Naturheilkunde: Sanfte Mittel aus der Natur

Natur­heil­kunde kann viele see­li­sche und emo­tio­nale Ent­wick­lungs­schritte sehr gut unter­stüt­zen. See­li­sches Ungleich­ge­wicht und Span­nungs­zu­stände las­sen sich dabei genauso behan­deln wie kör­per­li­che Beschwerden.

heilkunde

Vor allem in der Akut­phase eines Pro­blems hel­fen sanfte Mit­tel aus der Natur, die Situa­tion schnell und unkom­pli­ziert in den Griff zu bekom­men und eine gute Basis für das wei­tere Vor­ge­hen zu schaffen.

Auch beglei­tende Sym­ptome wie Schul­kopf­schmerz, Anspan­nung oder Magen­krämpfe unter Stress kön­nen mit Natur­heil­ver­fah­ren und Kör­per­the­ra­pie sanft und ohne schäd­li­che Neben­wir­kun­gen effek­tiv behan­delt werden.

ADS/ADHS kön­nen erfolg­reich mit natür­li­chen Arz­nei­mit­teln wie Bach­blü­ten oder Homöo­pa­thie behan­delt wer­den, ohne Kör­per und Geist der Kin­der durch starke Neben­wir­kun­gen zu belas­ten. Gerade wärend der Zeit ihres Wachs­tums ist dies ein wich­ti­ger Aspekt natur­heil­kund­li­cher Behandlungen.

Beson­ders mit Homöo­pa­thi­schen Mit­teln kann auf den Pati­en­ten abge­stimmt gezielt und indi­vi­du­ell des­sen Kör­per, Geist und Seele so in Balance gebracht wer­den, dass eigene Selbst­hei­lungs­kräfte wie­der wir­ken, sich Blo­cka­den auf­lö­sen und Ent­wick­lungs­pro­zesse wie­der rich­tig in Fluss kom­men können.

Wel­che Heil­ver­fah­ren ange­wen­det wer­den kön­nen wird im per­sön­li­chen Gespräch bespro­chen. Eine Auswahl:

Kommentare sind geschlossen.